Krötenzaun bei Goldhausen

Sicheres Geleit für Amphibien

 

 

Statistik Amphibienzaun Goldhausen bis 2017

Statistik Amphibienzaun Goldhausen bis 2017

Jahr für Jahr stellt der NABU Korbach den Amphibienzaun bei Goldhausen auf. Mit dem Ende der Frostperiode wachen die Kröten, Frösche und Molche auf und machen sich auf den Weg zum ihrem Laichgewässer, dem Goldhäuser Teich. Aus dem Wald kommende Tiere werden abgefangen und sicher über die stark befahrene Straße Richtung Goldhäuser Teich getragen, in dem die Erdkröten, Frösche und Molche ablaichen. Die jährlichen Zahlen schwanken stark zwischen 2000 und 7ooo Tieren.

 

Autofahrer sind aufgefordert, besonders in milden Nächten mit starken Wanderungsbewegungen langsam zu fahren!

 

Der sehr starke Autoverkehr, der die nicht abgesicherte Rückwanderung bedroht, fordert immer mehr Opfer. Wir streben deshalb den Bau weiterer stationärer Tunnel an.